Posted in: Galaxien, Kosmos 22. Juni 2011 16:29 Weiter lesen →

Frühe galaktische Ruheständler

Bild zeigt zahllose orange bis blau gefärbte, spiral- bis ellipsenförmige Galaxien vor schwarzem Hintergrund Viele Galaxien führen ein geruhsames Dasein und bilden kaum noch neue Sterne. Diese galaktischen Ruheständler sind nicht unbedingt ein Zeichen eines gealterten Universums, hat eine internationale Astronomengruppe bei der Untersuchung von mehreren Tausend Galaxien entdeckt. Inaktive Exemplare gab es demnach bereits in der Frühzeit des Universums, gut 1,5 Milliarden Jahre nach dem Urknall.

Im „Hubble Deep Field“ wimmelt es von unterschiedlich geformten und entwickelten Galaxien. Bild: NASA/JPL/STScI Hubble Deep Field Team

Auch heute sehe man typischerweise Galaxien, die entweder inaktiv seien oder aber reichlich neue Sterne hervorbrächten, erklärt Pieter van Dokkum von der amerikanischen Yale University. „Wir kennen nur wenige Galaxien, die eine Mittelstellung einnehmen“, so der Astronom. Diese Zweiteilung habe sich offenbar schon sehr früh entwickelt.

Die Forscher um van Dokkum und seine Studentin Katherine Whitaker nutzten für ihre Studie ein großes Spiegelteleskop in Arizona. Insgesamt 75 Nächte lang beobachteten die Forscher zwei Gebiete am Nachthimmel durch eine Reihe eigens angefertigter Filter und konnten so die Farbe von mehreren Zehntausend Galaxien bestimmen. Darunter sind mehr als 13.000 Galaxien, die über 9,5 Milliarden Lichtjahre von der Milchstraße entfernt sind und deren sichtbares Licht durch die Ausdehnung des Universums bis tief in den Infrarotbereich gedehnt worden ist.

Anhand ihrer Beobachtungsdaten konnten die Astronomen rötliche inaktive und bläuliche aktive Galaxien noch in einer Entfernung von rund 12 Milliarden Lichtjahren unterscheiden – entsprechend einer Dehnung der Wellenlänge des Lichts um 300 Prozent. „Unsere Beobachtungen zeigen, dass der Wechsel zwischen den beiden Zuständen sehr schnell erfolgt“, so van Dokkum weiter. Ob ein galaktischer Ruheständler erneut zur Sternbildung übergehen könne, sei derzeit noch unklar.

Forschung: Katherine E. Whitaker, Pieter G. van Dokkum und David A. Wake, Department of Astronomy, Yale University, New Haven, und Kitt Peak National Observatory, National Optical Astronomy Observatory; Marijn Franx, Sterrewacht Leiden, Universiteit Leiden; und andere

Veröffentlichung Astrophysical Journal, Vol. 735(2), p 86, DOI 10.1088/0004-637X/735/2/86; Preprint arXiv:1105.4609

WWW:
Department of Astronomy, Yale University
The NEWFIRM Medium-Band Survey
Galaxies
Is There a Beginning and an End to a Galaxy’s Life?

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Lebendes galaktisches Fossil
Alte Galaxie im jungen Kosmos

Posted in: Galaxien, Kosmos
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (2 Bewertungen, im Schnitt 5,00 von 5)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.