Posted in: Raumfahrt 12. April 2013 15:02 Weiter lesen →

West trifft Ost – auf dem Mars

Bild zeigt hellen Fleck in bräunlicher Landschaft Eine amerikanische Marssonde hat möglicherweise eine längst verstummte Kollegin aus der Sowjetzeit abgelichtet. Die aus der Umlaufbahn um den Planeten aufgenommenen Bilder zeigen mehrere Objekte auf der Oberfläche, bei denen es sich um die Sonde Mars 3 sowie deren Landefallschirm, Bremsrakete und Hitzeschild handeln könnte.

Bild: NASA/JPL/University of Arizona

„Insgesamt passen diese Merkmale und ihre Anordnung am Boden erstaunlich gut in das Bild, das man für Mars 3 erwarten würde“, erklärt Alfred McEwen von der University of Arizona in Tucson. Alternative Erklärungen könnten derzeit allerdings nicht ausgeschlossen werden, so der zuständige Wissenschaftler für die HiRISE-Kamera an Bord der US-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter.

Die sowjetische Sonde Mars 3 war im Dezember 1971 auf dem Mars gelandet und sollte diesen mit einer Vielzahl von Instrumenten studieren. Zwar brach der Funkkontakt binnen 15 Sekunden nach der Landung ab. Immerhin war Mars 3 jedoch die erste Sonde, die überhaupt Signale von der Oberfläche des Planeten zur Erde funken konnte.

Foto zeigt weiße, kugelrunde Kapsel mit geöffneten, an Blütenblätter erinnernden Klappen Foto: NASA

Das mutmaßliche Landegebiet von Mars 3 im Krater Ptolemaeus war bereits im Jahr 2007 von der HiRISE-Kamera abgelichtet worden. Auf dieser hochauflösenden, mehrere Tausend Bildschirme füllenden Aufnahme hatten die Mitglieder einer russischen Mars-Internetgruppe kürzlich Objekte gefunden, bei denen es sich um Teile der Landeeinheit handeln könnte. Daraufhin hatte die Kamera im März dieses Jahres eine zweite Aufnahme gemacht, die den fraglichen Bereich unter einer anderen Beleuchtung zeigt. Das neue Bild bekräftigt den Verdacht.

Alle vier Objekte passen demnach in Form und Größe und nicht zuletzt in ihrer Position gut zu Technik und Ablauf der 70er-Jahre-Mission. Den Anfang macht ein heller, etwa 7,5 Meter großer Fleck, bei dem es sich um den Hauptfallschirm handeln könnte. Darauf folgen drei dunkle Flecken, entsprechend dem Bremstriebwerk, der daran angeketteten Instrumentenkapsel mit geöffneten Schutzklappen und schließlich dem Hitzeschild.

Forschung: Witali Egorow und andere, Curiosity-Marsochod; Alexander Basilewski, Wernadski-Institut für Geochemie und Analytische Chemie, Russische Akademie der Wissenschaften, Moskau; Alfred McEwen, Lunar and Planetary Laboratory, University of Arizona, Tucson; und andere

WWW:
Curiosity-Marsochod
High Resolution Imaging Science Experiment (HiRISE)
Could This Be the Soviet Mars 3 Lander?
Die „Mars“-Raumsonden

Lesen Sie dazu im Scienceticker:
Sonde erspäht „Apollo“-Landegestelle
Verschollene Marssonde entdeckt?

Posted in: Raumfahrt
Möchten Sie den Beitrag bewerten?
SchlechtLangweiligGut zu wissenInteressantSpannend! (4 Bewertungen, im Schnitt 5,00 von 5)
Loading...

Drucken Drucken


Die Kommentare sind geschlossen.