Tag: Krater

Junger Vulkanismus auf Merkur

Junger Vulkanismus auf Merkur

Der Merkur ist nicht die öde Gesteinswelt, für die er lange gehalten wurde. Aufnahmen der Sonde Messenger zeigen Ablagerungen, die auf explosive Vulkanausbrüche zurückgehen und in teils nur 1 Milliarde Jahre jungen Einschlagkratern liegen.

Posted in: Planeten 3. April 2014 16:53 0 Kommentare Weiter lesen →
Möglicher Ursprung von Marsmeteoriten entdeckt

Möglicher Ursprung von Marsmeteoriten entdeckt

Den Ursprungsort vieler Marsmeteoriten glauben norwegische und französische Forscherinnen gefunden zu haben. In einem Krater am Äquator des Planeten liegen nicht nur die richtigen Minerale zutage, auch das Alter des Kraters passt.

Posted in: Planeten, Sonnensystem 6. März 2014 20:00 0 Kommentare Weiter lesen →
Einschlägige Hangrutsche auf dem Mars

Einschlägige Hangrutsche auf dem Mars

Mächtige Eisschichten sind der Grund für die besondere Form mancher Krater auf dem Mars. Ein entsprechendes Erklärungsmodell haben amerikanische Planetenforscher entwickelt. Indem sich bei einem Einschlag in vereistes Terrain ein Kraterrand emporhob, kam die frische Auswurfdecke aus Eis und Gestein an seinen Flanken erneut ins Rutschen. Das Resultat sind Krater, die von einer Doppelschicht aus Auswurfmaterial umgeben sind.

Posted in: Planeten 6. August 2013 22:00 0 Kommentare Weiter lesen →
Einsturzkrater in der Antarktis

Einsturzkrater in der Antarktis

Auf einen Einsturzkrater im Eispanzer der Antarktis sind englische und niederländische Forscher bei der Analyse von Satellitendaten gestoßen. Die mehrere Kilometer große Vertiefung hat sich über einem auslaufenden See tief unter dem Eis gebildet. Indem sich dieser See erneut füllt, hebt sich auch die Eisdecke langsam wieder.

Posted in: Planeten 2. Juli 2013 16:13 0 Kommentare Weiter lesen →
Narbiger Merkur

Narbiger Merkur

Der Merkur ist keine vollkommen ausgedörrte und erstarrte Welt. Zu diesem Schluss kommt eine internationale Forschergruppe nach der Entdeckung zahlreicher kleinerer Senken auf dem sonnennächsten Planeten. Die planetarischen Aknenarben entstehen möglicherweise, indem flüchtiges Material aus dem Untergrund entweicht.

Posted in: Planeten 29. September 2011 20:00 0 Kommentare Weiter lesen →
Elektrisierte Mondkrater

Elektrisierte Mondkrater

Die Krater an den Polen des Mondes gelten als mögliche Lagerstätten für Wassereis. Die Erkundung dieser Krater könnte allerdings durch statische Elektrizität erschwert werden, haben amerikanische Forscher ermittelt. Indem positiv und negativ geladene Teilchen des Sonnenwindes unterschiedlich rasch in die Krater eindringen, können sich elektrische Spannungen von mehreren Hundert Volt aufbauen.

Posted in: Mond 20. April 2010 13:34 0 Kommentare Weiter lesen →
Frostige Mondpole

Frostige Mondpole

Um an den kältesten bekannten Fleck im Sonnensystem zu gelangen, müsste man nicht allzu weit reisen. Amerikanische Forscher haben ermittelt, dass die Temperatur in den Kratern am Nordpol des Mondes auf minus 248 Grad Celsius fallen kann – lediglich 25 Grad über dem absoluten Nullpunkt.

Posted in: Mond, Sonnensystem 17. Dezember 2009 16:19 0 Kommentare Weiter lesen →
Mondkrater für Einschlag ausgewählt

Mondkrater für Einschlag ausgewählt

Die amerikanische Weltraumbehörde NASA hat einen kleinen Mondkrater als Schauplatz eines „einschlägigen“ Experiments ausgewählt. Wenn am Abend des 9. Oktober eine ausgediente Raketenstufe in dem Krater einschlägt, soll die Wolke emporgeschleuderten Materials verraten, ob es dort Wasser gibt oder nicht.

Posted in: Mond 14. September 2009 13:18 0 Kommentare Weiter lesen →
Einschlag ins Wasser

Einschlag ins Wasser

Meteoriteneinschläge auf dem Mars müssen keine staubtrockene Angelegenheit sein. Das belegt eine Aufnahme der europäischen Sonde Mars Express. Darauf zu sehen ist ein gut 20 Kilometer weiter Krater, bei dessen jäher Entstehung weicher, verflüssigter Untergrund regelrecht in die Umgebung schwappte.

Posted in: Planeten 5. Juni 2009 15:25 0 Kommentare Weiter lesen →
Späte lunare Unrast

Späte lunare Unrast

Nach seiner gewaltsamen Entstehung kam der Mond langsamer zur Ruhe als bislang angenommen. Zu diesem Schluss kommen Forscher aus Japan, den USA und der Schweiz nach einer großangelegten Kraterzählung auf der „dunklen“ Seite des Erdtrabanten. Dort dürften noch vor 2,5 Milliarden Jahren größere Flächen von Lava überflutet worden sein.

Posted in: Mond, Sonnensystem 6. November 2008 20:00 Weiter lesen →