Tag: Wasser

Der Staub ferner Erden

Der Staub ferner Erden

Gesteinsplaneten mit Wasser könnten in der Milchstraße relativ häufig sein. Dieses Fazit zieht eine internationale Astronomengruppe nach der eingehenden Musterung ausgebrannter Sterne. Viele davon weisen demnach eine „Verschmutzung“ durch schwere chemische Elemente auf, wie sie am ehesten durch Asteroiden oder felsige Planeten erklärt werden kann.

Posted in: Astrobiologie, Exoplaneten 13. April 2010 00:01 0 Kommentare Weiter lesen →
„Flüsse“ aus Lava

„Flüsse“ aus Lava

An Flussläufe erinnernde Strukturen müssen nicht unbedingt auf flüssiges Wasser hinweisen. Das demonstriert der Fall eines beinahe 300 Kilometer langen Kanals auf dem Mars, den amerikanische Forscher untersucht haben. Obwohl das Gebilde wie ein natürlicher Fluss mäandriert und sich vorübergehend in mehrere Arme aufspaltet, dürfte es letztlich doch auf Lava zurückgehen.

Posted in: Planeten 5. März 2010 20:03 0 Kommentare Weiter lesen →
Tauwetter auf dem Mars

Tauwetter auf dem Mars

Auf dem Mars könnte es mehrmals offene Wasserflächen gegeben haben. Entsprechende Hinweise haben englische Forscher in rund drei Milliarden Jahre altem Terrain in der Äquatorregion des roten Planeten gefunden. Einige der dortigen, mutmaßlichen Einsturzkrater sind durch gewundene Kanäle verbunden, die nur auf fließendes Wasser zurückgehen können.

Posted in: Planeten 4. Januar 2010 14:23 0 Kommentare Weiter lesen →
Frostige Mondpole

Frostige Mondpole

Um an den kältesten bekannten Fleck im Sonnensystem zu gelangen, müsste man nicht allzu weit reisen. Amerikanische Forscher haben ermittelt, dass die Temperatur in den Kratern am Nordpol des Mondes auf minus 248 Grad Celsius fallen kann – lediglich 25 Grad über dem absoluten Nullpunkt.

Posted in: Mond, Sonnensystem 17. Dezember 2009 16:19 0 Kommentare Weiter lesen →
Zerfurchter Mars

Zerfurchter Mars

Die Oberfläche des Mars ist deutlich stärker zerfurcht als bislang angenommen. Das haben zwei amerikanische Planetenforscher bei der computergestützten Analyse von Sondendaten entdeckt. Besonders viele Täler finden sich im Bereich zwischen den südlichen Hochländern und der nördlichen Tiefebene – ein Hinweis darauf, dass hier einst reichlich Wasser floss.

Posted in: Planeten 23. November 2009 15:00 0 Kommentare Weiter lesen →
Methan bei zweitem Exoplaneten entdeckt

Methan bei zweitem Exoplaneten entdeckt

Auch die Planeten anderer Sterne haben grundsätzlich das Zeug für die Entwicklung von Leben. Diese Ansicht bekräftigt der Fund von drei einfachen Molekülen auf einem Exoplaneten in der galaktischen Nachbarschaft der Sonne. Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, in der Gashülle der heißen Welt Wasser, Kohlendioxid und Methan nachzuweisen.

Posted in: Astrobiologie, Exoplaneten 21. Oktober 2009 16:41 0 Kommentare Weiter lesen →
Reibungsroter Mars

Reibungsroter Mars

Auf dem Mars dürfte es einst größere Wasserflächen gegeben haben. Die für den Planeten so typische Farbe hätte sich aber auch ohne Wasser herausbilden können, vermuten dänische Physiker. Bei ihrem Experiment reagierte ein graubraunes Eisenmineral zu einer rostroten Variante, indem es sich immer wieder an Sandkörnchen rieb.

Posted in: Planeten 18. September 2009 15:49 1 Kommentar Weiter lesen →
Mondkrater für Einschlag ausgewählt

Mondkrater für Einschlag ausgewählt

Die amerikanische Weltraumbehörde NASA hat einen kleinen Mondkrater als Schauplatz eines „einschlägigen“ Experiments ausgewählt. Wenn am Abend des 9. Oktober eine ausgediente Raketenstufe in dem Krater einschlägt, soll die Wolke emporgeschleuderten Materials verraten, ob es dort Wasser gibt oder nicht.

Posted in: Mond 14. September 2009 13:18 0 Kommentare Weiter lesen →
Weniger Spielraum für ferne Erden

Weniger Spielraum für ferne Erden

Die Grenzen für lebensfreundliche Welten sind enger gesteckt als bislang angenommen. Nicht nur muss ein Planet gerade so viel Strahlung von seinem Stern erhalten, dass es auf ihm flüssiges Wasser geben kann. Auch die Gezeitenkräfte müssen stimmen, glauben amerikanische Astronomen.

Einschlag ins Wasser

Einschlag ins Wasser

Meteoriteneinschläge auf dem Mars müssen keine staubtrockene Angelegenheit sein. Das belegt eine Aufnahme der europäischen Sonde Mars Express. Darauf zu sehen ist ein gut 20 Kilometer weiter Krater, bei dessen jäher Entstehung weicher, verflüssigter Untergrund regelrecht in die Umgebung schwappte.

Posted in: Planeten 5. Juni 2009 15:25 0 Kommentare Weiter lesen →